Vor- und Nachteile von Massenspeicher

Hewlett-Packard FestplattenDaten werden in der heutigen Zeit immer wichtiger – egal ob Videos, Musik oder Fotos. Auch einfache Textdateien werden gerne abgespeichert und die Käufer möchten die Daten möglichst sicher verwahren. Für dieses Unterfangen gibt es die sogenannten Massenspeicher, die gleich mehrere TB an Daten abspeichern können. Doch wo liegen die Nachteile bei dieser Massenspeicherung? Welche Vorteile birgt das Verfahren? Gibt es Alternativen? Im Ratgeber sehen Sie, worauf Sie achten sollten.

Definition – was ist ein Massenspeicher?

Vor- und Nachteile von MassenspeicherIn der Regel werden Festplatten als Massenspeicher bezeichnet, die im Vergleich zu anderen Festplatten enorm hohe Kapazitäten aufweisen. Grundsätzlich werden HDD Festplatten als Massenspeicher eingesetzt – SSD Festplatten sind für eine solche Speicherung ungeeignet, da die Preise derzeit noch sehr hoch angesetzt sind.

Massenspeicher profitieren davon, dass viele Dateien abgespeichert werden können, ohne dass sie schnell verloren gehen. Aus diesem Grund werden bei einer HDD Festplatte meist Magnetfestplatten eingesetzt, da diese eine hohe Langlebigkeit und Konstanz besitzen.

Es gibt aber auch Massenspeicher in Form von Flash Speichern. Diese Flash Speicher Systeme sind auch als SD-Karten bekannt und werden meist im Bereich der Fotografie eingesetzt.

Die HDD Festplatte als Massenspeicher

Wie bereits erwähnt, wird in den meisten Fällen die HDD Festplatte als Massenspeicher eingesetzt. Diese Festplatte arbeitet mit magnetischen Scheiben, die sowohl Vor- als auch Nachteile bergen. Die Vorteile liegen in der hohen Langlebigkeit und der sicheren Abtastrate. Allerdings haben magnetische Scheiben auch den Nachteil, dass sie mechanisch belastet werden. Diese Belastung kann nach vielen Stunden, Tagen und Jahren dazu führen, dass die Festplatte den Geist aufgibt.

Der Vorteil an einer magnetischen Festplatte? Der Defekt tritt meist nicht schlagartig auf, sondern kündigt sich in der Regel vorher an. Wer also Daten sichern und retten will, hat meist noch eine letzte Chance. Anders ist das bei einer SSD Festplatte mit Flash Speicher. In diesem Fall fällt die Festplatte aus und schon sind alle Daten verloren.

Kriterium Hinweise
Vorteile einer Massenspeicherung Die Vorteile einer Massenspeicherung liegen auf der Hand. Die Daten werden in großen Mengen auf nur einer Festplatte gelagert, sodass Sie nicht nur Platz im eigenen Zimmer sparen, sondern auch Nerven, wenn Sie wieder einmal eine bestimmte Datei suchen müssen.

Die Massenspeicher zeichnen sich meist durch hohe Langlebigkeit aus, sodass die Daten in der Regel über mehrere Jahre sicher auf der Festplatte liegen. Wer allerdings zu lange nicht auf die Festplatte zugreift, dem kann es passieren, dass die Festplatte nicht richtig funktioniert. Ein regelmäßiges Betreiben der externen oder internen Festplatte ist deshalb wichtig.

Desweiteren kann ein Massenspeicher bereits sehr günstig im Online Shop gekauft werden. 3,5 Zoll Festplatten mit 5 TB oder mehr lassen sich für gute Preise einkaufen und direkt einsetzen. Achten Sie dabei aber immer darauf, dass Sie auch eine HDD Festplatte wählen. SSD Festplatten werden Sie spätestens am hohen Preis erkennen.

Nachteile eines Massenspeichers Die Nutzung eines Massenspeichers birgt allerdings auch einige Nachteile und Gefahren.

So ist es in der Regel üblich, dass alle Daten auf nur einer Festplatte abgespeichert werden. Wenn diese Festplatte einmal aussetzen sollte, können alle Daten verloren gehen. In diesem Fall empfiehlt sich ein Backup, welches regelmäßig alle paar Monate gemacht werden sollte. Ist die Festplatte aber enorm groß, kann das Backup mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Gerade bei einer USB Festplatte mit USB 2.0 dauern Kopien von nur wenigen GB bereits mehrere Minuten bis Stunden. Investieren Sie also schon zu Beginn an in eine SATA Festplatte oder eine USB Festplatte mit USB 3.0. Diese Geschwindigkeiten werden sich spätestens beim Backup bemerkbar machen. Gerade Filmdateien sind enorm groß und fressen viel Zeit.

Bei einem Backup sollten Sie immer zwei passende Festplatten verwenden, die ähnliche und – wenn möglich – gleiche Geschwindigkeiten besitzen. Auf diese Weise beharken sich die Platten nicht.

Handlungsweisen zum Ausgleichen der Nachteile

Wie bereits erwähnt, ist die Anschaffung einer zusätzlichen Festplatte für regelmäßige Backups enorm sinnvoll. Allerdings können Sie die Gefahr einer kompletten Datenlöschung auch dadurch mindern, indem Sie Dateien von Beginn an auf mehrere Festplatten schichten. Greifen Sie hier zu mehreren HDD Festplatten mit geringen Kapazitäten. Der Testbericht zeigt, dass diese HDD Festplatten geringe Anschaffungspreise aufweisen. Es reichen schon Festplatten mit 500 GB, um beispielsweise Texte oder Fotos abzuspeichern. Bei Filmen oder Musikdateien empfehlen sich einzelne Festplatten mit 1TB.

Tipp! Wer das Backup nicht immer wieder durchführen möchte, kann von Beginn an zu einer gespiegelten Festplatte oder zu einer Netzwerkfestplatte greifen.

Bei einer gespiegelten Festplatte erhalten Sie zwei Festplatten, die im RAID-System laufen. Was auf der einen Festplatte gespeichert wird, landet auch automatisch auf der zweiten Festplatte. So wird ein ständiges Backup durchgeführt, ohne dass Sie manuell eingreifen müssen. Auch hier sollten von Beginn an große Kapazitäten gewählt werden, damit Sie nicht nach wenigen Wochen nachrüsten müssen.

Bei einer Netzwerkfestplatte erhalten Sie ein Modell, welches einen virtuellen Online-Speicher simuliert. Daten werden auf einer oder zwei Netzwerkplatten abgelegt – es können aber auch andere Personen auf die Festplatten zugreifen. Gerade wenn Sie häufig das Smartphone für Fotos nutzen, können Fotos direkt auf die Netzwerkfestplatte übertragen werden. Hier muss nicht extra der Weg über die normale Festplatte gewählt werden. Das spart Ihnen wichtige Zeit!

Vor- und Nachteile eines Massenspeichers

  • Backup Ihrer Fotos, Videos, Musik und wichtigen Dateien
  • viele Massenspeicher sind sehr langlebig und robust
  • günstiger Anschaffungspreis
  • sollte regelmäßig genutzt werden, da sich Massenspeicher „totstehen“ können

Massenspeicher – Ja oder Nein?

Im Ratgeber konnten Sie sehen, dass ein Massenspeicher oder spezielle eine Massenspeicherung nicht schlecht ist. Allerdings müssen Sie auf die Gegebenheiten achten. Ein Ablegen von Dateien auf nur einer Festplatte birgt gewisse Risiken, die vermieden werden können. Wer aber von Beginn an mehrere Festplatten für Backups nutzt, der ist beim Speichern von vielen Dateien auf der richtigen Seite.

Neuen Kommentar verfassen