Festplatte Test 2016 – unser Testsieger im Vergleich

Festplatten - Testbericht und KaufberatungGab es früher noch Disketten und CDs um seine Daten zu sichern, gehören heute gute Festplatten zu den wichtigsten Utensilien, wenn es um die Sicherung von Daten und dem speichern von Programmen geht. Eine Festplatte günstig zu kaufen mag einfach sein, doch fehlt dann auch oft die Qualität. Nicht jede Festplatte ist gleich. Im Festplatten Vergleich zeigt sich schnell, wie sich gute Festplatten von schlechten Datenträgern unterscheiden. Hier kommt es vor allem auf die Kapazität an, doch gerade auch die Schnelligkeit und die Sicherheit sind enorm wichtig. Festplatten im Test dürfen eine gewisse Temperatur nicht überschreiten, müssen aber auch eine Datensicherheit gewähren. Diese wird meist vom Hersteller groß beworben – gerade Samsung, Seagate oder Intenso führen die Festplatten Bestenliste an und schwören auf eine hohe Lebensdauer. Damit Sie allerdings nicht irgendeine Festplatte günstig kaufen, kann Ihnen die nachstehende Kaufberatung helfen. Schauen Sie sich die Preis-Leistung im Preisvergleich an, nehmen Sie die Festplatten Bestenliste zur Hand und achten Sie auf die Aussagen und Erfahrungen im Ratgeber. Auch ein Warentest kann helfen!

Festplatten Test 2016

Ergebnisse 1 - 40 von 142

sortieren nach:

Raster Liste

40 | 80 | 120 Ergebnisse pro Seite

Die Festplatte im Test

Festplatten - Testbericht und KaufberatungIn erster Linie ist eine Festplatte ein Datenträger, auf welchem Sie Ihre Daten vom Rechner oder vom Tablet speichern können. Es gibt eine Reihe von Festplattentypen, die sich allesamt in der Schnelligkeit und der Kapazität unterscheiden. Festplatten bieten ein breites Spektrum an Möglichkeiten, weswegen gerade Neulinge in diesem Bereich schnell überfordert sind. Grundsätzlich muss sich aber niemand vor dem Kauf scheuen.

Auch wenn Erfahrungen und Erfahrungsberichte von Beratern in Läden helfen können, kann eine Festplatte auch ohne schlechtes Gewissen im Online-Shop gekauft werden. Hier muss lediglich ein gewisses Grundwissen vorhanden sein, sodass die Festplatte nicht nur billig ist, sondern auch gut. Im Shop erhalten Sie zudem einen kostenlosen Versand und immer wieder gibt es eine besondere Festplatte, die vielleicht im Angebot ist.

Die offensichtlichsten Unterschiede bestehen bei der externen und der internen Festplatte. Wie der Name schon vermuten lässt, sind externe Festplatten portabel, während interne Festplatten fest in einem Gerät verbaut sind.

  • Externe Festplatten: Schauen Sie sich im Online-Shop um, werden Sie feststellen, dass externe Festplatten zu den Verkaufsschlagern gehören. Waren externe Festplatten früher noch klobig und langsam, gibt es heute Festplatten, die durch Geschwindigkeit und eine kleine Größe im Test sehr gut abschneiden. Sie können hier zwischen verschiedenen Anschlüssen wählen. In der Regel erhalten Sie bei einer externen Festplatte eine SATA Platte, die mit USB 3 angeschlossen wird. Hierbei ist zu sagen, dass ein Anschluss mit USB 3 für eine hohe Geschwindigkeit notwendig ist. Wenn Ihr Rechner aber keinen solchen USB-Anschluss besitzt, kann die Festplatte ebenfalls angeschlossen werden. In diesem Fall bremst die Festplatte die Zugriffszeit aber herunter. Externe Festplatten gibt es schon mit 250 GB, mittlerweile liegt der Standard aber bei 500 GB. Besonders teure Modelle bieten Ihnen auch 4TB oder 6TB. Die besten Preise erhalten Sie bei den Modellen mit 2TB oder 3TB. Wenn Sie sich im Online Shop nach 2TB, 3TB, 4TB oder 6 TB Festplatten umschauen, werden Sie feststellen, dass die externen Platten zwischen 3,5 Zoll und 2,5 Zoll haben. Wichtig ist hier, dass die 3,5-Zoll-Festplatten meist einen externen Stromanschluss benötigen. Sie sind zudem sehr klobig, haben aber im Speed Test und im Benchmark die Nase vorn. Die Schnittstelle wird meist ein USB-Anschluss sein, sodass Sie hier auch direkt an den Rechner gehen können. Bei einer Festplatte mit 2,5 Zoll erhalten Sie ein sehr schmales und kleines Modell, welches sich ideal transportieren lässt. Da nur wenige Menschen immer eine Stromquelle zur Hand haben, werden Mehr Festplatten mit 2,5 Zoll verkauft, als die größeren Modelle. Der Speicherplatz kann aber auch bei diesem Modell sehr groß ausfallen.
  • Interne Festplatten: Die internen Modelle sind das Herz eines jeden Rechners. Nur mit einer funktionierenden Festplatte kann ein PC auch betrieben werden und Daten abgespeichert werden. Eine Festplatte wird hier meist nicht mit einem USB-Anschluss angeschlossen, die internen Modelle benutzen einen Controller für SATA. Ob HDD oder SSD ist hier enorm wichtig. Alte HDD Festplatten werden noch mit alten Kabeln angeschlossen, die in neueren Rechnern gar nicht mehr verwendet werden. Die SSD Festplatten arbeiten mit kleineren und vor allem schnelleren Anschlüssen. Auch müssen kleine SSD Festplatten meist mit zusätzlichem Zubehör im Tower verankert werden. SSD Festplatten werden intern auch meist in der PS 4 oder der Xbox One verwendet. Bei Windows 7, Windows 8 und Windows 10 werden sie ebenfalls gern genutzt und vom Betriebssystem problemlos erkannt. Die interne SSD Festplatte wird nicht erkannt? Dann haben Sie vermutlich noch Windows XP. Dieses Betriebssystem kennt die neuen Platten noch nicht. Linux hingegen arbeitet ohne Probleme mit ihnen.

Die unterschiedlichen Typen im Festplatten Vergleich

Wenn Sie eine Festplatte kaufen, können Sie zwischen internen und externen Modellen wählen. Es gibt aber auch unterschiedliche Techniken, wie Festplatten funktionieren. Bei diesen Modellen müssen Sie ganz genau auf die Unterschiede achten. Hier helfen Tests oder aber auch Bewertungen anderer Kunden. Unterschiede sind hier enorm ausgeprägt. Egal ob Sie einen Laptop, einen Mac, oder einen normalen PC besitzen, immer sollten Sie auf die technischen Daten achten.

Festplattentyp Hinweise
SSD Festplatten Die SSD Festplatte ist die derzeit beste Variante, wenn Sie sich den Festplatten Vergleich anschauen. Sie ist enorm schnell, geht nicht schnell kaputt, hat meist aber auch nur eine geringe Kapazität. Das liegt vor allem daran, dass die Preise für eine solche SSD Festplatte enorm hoch sind. Die Industrie stellt die Festplatten derzeit lediglich für Anwendungen her, die direkt beim Systemstart geladen werden müssen. Eine SSD-Festplatte wird meist mit dem Betriebssystem gefüllt, sodass schon wenige Sekunden nach dem Einschalten alles hochgeladen ist. Das schafft die Festplatte nur, weil sie keine mechanischen Bauteile besitzt. Alle Anwendungen werden von einem Flash-Speicher Die SSD-Abkürzung steht für Solid State Drive. Die SSD Festplatte hat zudem eine hohe Lebensdauer, eine exzellente Datensicherheit und aktuelle Modelle können schon mit bis zu 500GB gekauft werden.
HDD Festplatten Die HDD Festplatte gehört zu den mechanischen Festplatten. Sie kann vor allem daran erkannt werden, dass sie beim Öffnen von Dateien ein unverkennbares Geräusch abgibt. Da es hier mechanische Bauteile gibt, greift ein Sucher ständig über die Bauteile und dient somit zum Öffnen der Dateien oder Programme. Solch ein mechanischer Vorgang hat allerdings so seine Nachteile – gerade im Bereich der Haltbarkeit vom Memory. Zunächst sind die Anschlüsse sehr alt, weswegen gerade neue Rechner meist nichts mehr mit HDD Festplatten anfangen können. Desweiteren ist der Speicherplatz hier sehr begrenzt. Leider hat ein mechanischer Vorgang auch den Nachteil, dass die Festplatte nach einer gewissen Anzahl von Zugriffen defekt wird. Ist sie kaputt, kann man Daten nur schwer retten oder wiederherstellen. Allerdings ist die HDD-Festplatte sehr preiswert im Online-Shop.
SATA Festplatten Die SATA Festplatte ist die normale Festplatte, die heutzutage intern und seriell verbaut wird. Sie hat einen deutlich höheren Speicher, weswegen große Firmen ebenfalls auf diese Modelle setzen. Wie der Name schon sagt, werden Sie mit einem SATA Controller angeschlossen, der Daten blitzschnell transportieren kann. Testprogramme zeigen, dass die SATA-Festplatte deutlich die Nase vorn hat, wenn ein Festplatten Vergleich mit HDD-Festplatten gemacht wird. Wer sie günstig kaufen möchte, kann zu den Modellen bis zu 2TB Diese sind preisstabil und machen im Warentest eine gute Figur. Gerade die Modelle von Western Digital (WD), Intenso oder Toshiba sind hier sehr gut.

Besonderheiten einiger Festplatten

Neben den normalen SATA-, SSD-, und HDD-Festplatten gibt es auch noch weitere Modelle, die allerdings besondere Einsatzgebiete besitzen. So gibt es für eine enorme Datensicherheit die NAS Festplatte. Diese Festplatte kann Daten spiegeln oder klonen. Gerade wenn ein Backup durchgeführt werden möchte, ist diese Festplatte die erste Wahl. Auch das Verschlüsseln von wichtigen Daten ist bei einer solchen Festplatte sehr leicht. Eine NAS Festplatte besteht im Grunde aus zwei Platten, die nebeneinander parallel geschaltet werden. Ist eine Platte defekt, lässt sie sich einfach austauschen. Das Festplattengehäuse kann hierfür bequem geöffnet werden, sodass das Festplattenlaufwerk entnommen werden kann.

Gerade große Firmen greifen gern zur NAS-Festplatte. Bei der Zugriffszeit und der Umdrehungen ähnelt sie den normalen Festplatten. Im Grunde erhalten Sie auch hier eine SATA- oder SSD-Festplatte, die lediglich im Doppelpack verbaut wird. Die Hardware ist allerdings sehr teuer, weswegen sie sich meist nur bei heiklen Daten lohnt. Meist wird bei einer NAS-Festplatte auch eine Test Software oder ein Festplatten Test Tool mitgeliefert. Testprogramme dienen dazu, das Klonen der Daten zu regeln. Die Festplattenzusammensetzung wird meist in einem Array angeordnet – einem Festplattengehäuse mit eingebauter Kühlung, welches dann auch im Netzwerk angeschlossen werden kann.

Neben den NAS-Festplatten gibt es auch noch die Festplattenrecorder, die mit den normalen Festplatten im Stand-PC kaum etwas gemeinsam haben. Sie werden in Recordern für den Fernseher verbaut, sodass Filme oder Fernsehserien direkt auf einer Festplatte abgespeichert werden können. Besonders bekannt sind hier die Speicher innerhalb der PS3 oder PS4, doch auch Fernsehanbieter liefern immer wieder Recorder an, die an Router erinnern und mit denen Sie Fernsehprogramme aufnehmen können. Der Speicher lässt sich hier aber jederzeit leeren, sodass neuer Platz frei wird. Ein Aufrüsten oder Ausbauen der Speicherkapazität ist hier meist nicht möglich.

Tipp! Wenn Sie mehr Speicher benötigen, müssen Sie in den meisten Fällen zu einem größeren Gerät wechseln.

Neu kaufen sollte aber überlegt werden, denn nicht immer sind gute Festplattenrecorder günstig. Im Festplatte Test sehen Sie Testberichte – achten Sie hier auch immer auf die Lautstärke.

Die Marken im Festplatten-Vergleich

Wie bereits erwähnt, gehören Intenso, Samsung und Seagate zu den führenden Herstellern im Bereich der Festplatten. Egal welche Marke Sie wählen, bei allen Firmen erhalten Sie sowohl externe, als auch interne Festplatten. Die beste Festplatte kann hier nicht gekürt werden, denn jedes Modell dieser Marken hat im Festplatten Vergleich eine sehr gute Figur abgegeben.

Ein wichtiger Tipp: Wenn Sie Festplatten im Netz suchen, sollten Sie ruhig zu Festplatten von namhaften Firmen greifen. Auch wenn die Noname-Festplatte günstig erscheint und auf dem ersten Blick die gleichen technischen Eigenschaften aufweist, kann sie sehr langsam sein. Auch im Oberflächentest kann sie eine schlechte Figur abgeben, weswegen es gut sein kann, dass die Festplatte bereits nach wenigen Monaten defekt ist. Achten Sie ebenfalls auf die Temperaturentwicklung. Gerade bei heißen Sommertagen sollte die Festplatte nicht heiß werden. Ist die Temperatur zu hoch, ist die Festplatte nicht mehr sicher und die Daten gehen verloren.

Tipp! Wenn Sie Daten dann noch retten möchten, kann oft nur ein Fachmann helfen. Experten sind in der Lage, selbst verbrannte Festplatten zu reparieren. Lassen Sie es aber nicht zu einem solchen Fehler kommen und nutzen Sie aktuelle Modelle.

Vor- und Nachteile von Festplatten

  • viele Modelle können extern angeschlossen werden
  • es gibt jedoch auch Festplatten, die eingebaut werden können
  • ideal zur Sicherung von Daten
  • klein und kompakt – so auch sehr gut zu transportieren
  • Herunterfallen und abrupte Stößen können eine Festplatte zerstören

Festplatten im Test: Greifen Sie zu hochwertigen Modellen, die ruhig auch etwas teurer im Preisvergleich sind

Der Vergleichstest hat gezeigt, dass Festplatten stets eine gute Qualität aufweisen sollten. Zwar können unbekannte Festplatten auf dem Papier gleiche Werte aufweisen, im Test zeigt sich dann aber häufig, welche Mängel auftreten. Egal ob portable oder stationäre Festplatte – beim Kauf im Shop sollten Sie nur beste Varianten bestellen. Wenn Ihnen einmal ein Anschluss im Rechner fehlt, können Sie im Bereich vom Zubehör auch Adapter bestellen. Somit können auch in älteren Rechnersystemen SSD-Festplatten verbaut werden, sofern sie vom Betriebssystem erkannt werden. Schauen Sie sich die Ersatzteile im Shop an und greifen Sie zum Festplatten Testsieger. Wenn Sie einen Festplatten Testsieger kaufen möchten, erzielen Sie online meist die besten Preise.

Gebraucht sollte eine Festplatte nicht gekauft werden, denn sie ist im Test meist nicht sehr gut. Es können Reste auf der Platte vorhanden sein, die Sie nicht erkennen können und die Platte unnötig abbremsen. Wenn es dennoch eine gebrauchte Platte sein soll, folgen Sie den Empfehlungen der Experten. Geben Sie die Platte zu einem Fachmann, der Daten komplett löschen (formatieren) kann. Auch das Partitionieren übernimmt der Fachmann meist.

Sollte Ihre Festplatte dennoch einmal langsam werden, hilft das Aufräumen der Festplatte. Löschen Sie unwichtige Daten und defragmentieren Sie das Modell. Beim Defragmentieren werden unnötige Verbindungen gekappt und mit neuen Verbindungen ersetzt. Wenn Sie dann Ihre Festplatte testen, werden Sie die Unterschiede direkt bemerken.