SSD Festplatte Lebensdauer: Hält die SSD wirklich länger?

Adata FestplattenEines der wesentlichen Merkmale einer SSD (Solid State Drive) ist, dass sie im Gegensatz zu einer HDD über keine beweglichen Laufwerkteile verfügt. Neben einer verbesserten Akkulaufzeit und deutlich schnelleren Datenübertragungsgeschwindigkeiten soll sich diese Bauform auch auf die Lebensdauer von SSD Festplatten auswirken, da kein regulärer Verschleiß auftreten kann. Aber ist die SSD Festplatte Lebensdauer wirklich eine längere als die einer HDD? Wir klären auf:

Der Verschleiß einer SSD

SSD Festplatte Lebensdauer: Hält die SSD wirklich länger?Zwar befinden sich in einer SSD keine beweglichen Teile, die sich mit der Zeit abnutzen – und so zu einem Defekt führen können, dennoch verschleißen SSDs, hier ist es ein elektrischer Effekt, der sich begrenzend auf die SSD Festplatte Lebensdauer auswirken kann. Grundsätzlich ist es dabei zwar möglich, intakte Flashzellen unbegrenzt oft auszulesen, allerdings kann eine solche Zelle je nach Bauart jedoch nur 3.000 – bis 100.000 Mal beschrieben werden.

Ist diese Zahl erreicht besteht die Gefahr, dass die jeweilige Zelle die auf ihre gespeicherten Inhalte „vergisst“ – da jedoch extrem viele Schreibvorgänge vorgenommen werden, ist es theoretisch möglich, dass eine SSD bereits nach wenigen Tagen unbrauchbar ist. Da den Entwicklern diese Gefahr bewusst ist, setzen sie ihr bereits seit Jahr das so genannte „Wear-Leveling“ entgegen.

Was ist das Wear-Leveling?

Darunter versteht man eine Verfahren, bei dem ein Controller zum Einsatz kommt, der die Schreibvorgänge gleichmäßig auf die verschiedenen Flash-Zellen einer SSD verteilt, um so Lebensdauer der SSD Festplatte zu erhöhen. Das Verfahren wird von den Herstellern bestimmt, dank ihm es letztendlich doch möglich, die SSD Festplatte Lebensdauer besser zu gestalten als die einer HDD. Mit der Herstellerabhängigkeit des Verfahrens ergibt sich jedoch auch die Möglichkeit, dass die Lebensdauer der SSD Festplatte geringer ist als die einer hochwertigen HDD. Um einen Ausfall der Speicherzellen oder sogar der gesamten Festplatte vorherzusagen, kommt auch bei SSDs die S.M.A.R.T.-Technologie zum Einsatz, mit der die SSD Festplatte Lebensdauer vorhergesagt werden kann.

Vor- und Nachteile von SSD Festplatten

  • lange Lebensdauer
  • viel Speicherplatz
  • leise
  • längere Akkulaufzeit
  • kostenintensiver als beispielsweise HDDs

Die grundsätzliche SSD Festplatte Lebensdauer

Je nach Bauart der SSD ist es möglich, ihre Lebensdauer anhand der möglichen Schreibvorgänge je Speicherzelle vorherzusagen:

Schreibvorgänge/ Zelle Bauart
 1.000  TLC in 21-nm-Fertigung
 3.000  MLC in 25-nm-Fertigung
 5.000  MLC in 34-nm-Fertigung
 10.000  MLC in 50-nm-Fertigung
 100.000  SLC in 50-nm-Fertigung
 bis zu 5.000.000  selektierte SLC-Chips

Tipp! Wer als auf eine besonders hohe Lebensdauer einer SSD Festplatte setzen möchte, der sollte sich für ein Modell entscheiden, das auf der SLC-Technologie beruht.

Neuen Kommentar verfassen