Interne Festplatten – fest verbaute Festplatten im Intern Test

Interne FestplattenBei den internen Festplatten handelt es sich um Festplatten, die intern verbaut werden. Eine interne Festplatte ist also im Rechner vorhanden und kann meist auch nur intern genutzt werden. Zwar gibt es Adapter, um sie extern anschließen zu können, doch wird die klassische interne Festplatte auch nur als Festplatte intern genutzt. Die beste interne Festplatte hat dabei den Vorteil, dass sie schnell arbeitet und wenig fehleranfällig ist. Bei den Modellen gibt es große Unterschiede. So gibt es nicht nur die normale HDD Festplatte intern, sondern auch die sehr gute Festplatte, die mit einem Flash-Speicher arbeitet. Die Bestenliste führt deshalb die SSD Festplatte an, die gern auch Super Slim verbaut wird. Was es damit auf sich hat und warum die Festplatte intern so wichtig ist, erfahren Sie im interne Festplatten Test.

Interne Festplatte Test 2016

Ergebnisse 1 - 48 von 87

sortieren nach:

Raster Liste

48 | 96 | 144 Ergebnisse pro Seite

Die Eigenschaften der internen Festplatte

Interne FestplattenWie bereits erwähnt, ist eine interne Festplatte eine Festplatte, die intern verbaut wird. Das ist logisch, ist aber nicht immer die Norm. Eine interne Festplatte – so der Intern Test – kann auch als externe Festplatte dienen. In diesem Fall müssen Sie einen Adapter kaufen, mit dem sich die interne Festplatte extern anschließen lässt.

Abgesehen davon, hat die interne Festplatte den großen Vorteil, dass sie eine sehr große Kapazität aufweist. Sie kann im Shop bereits mit 1TB oder 2TB gekauft werden, in der Regel erhalten Sie hier aber auch interne Festplatten mit 3TB, 4Tb oder 5TB. Auch eine Festplatte mit 10TB ist möglich, die Preise hierfür sind dann aber dementsprechend hoch. Die besten Festplatten in dieser Größe arbeiten noch mit Magnetscheiben und werden als normale HDD Festplatten verkauft. Im Preisvergleich machen diese Festplatten eine sehr gute Figur, sind aber auch fehleranfällig.

Das liegt daran, dass die magnetischen Festplatten mit rotierenden Scheiben arbeiten. Diese Scheiben können verschleißen und somit können wichtige Daten verloren gehen. Gerade bei enorm wichtigen Daten ist dies enorm ärgerlich. Wesentlich besser – mit einer höheren Lebensdauer – sind die SSD Festplatten. Diese gibt es als Festplatte extern, aber auch als Festplatte intern. Die SSD Festplatte gehört zu den besten Festplatten auf dem Markt. Sie arbeitet mit einem Flash-Speicher, ist also keinem  mechanischen Vorgang unterlegen. Sie wird meist als 2,5 Zoll Festplatte verkauft, wogegen die HDD Festplatte häufig mit 3,5 Zoll im Shop zu finden ist.

Das liegt meist daran, dass die SSD eine geringere Speicherkapazität aufweist. Sie wird meist nicht mit 1TB oder 2TB angeboten, sondern lediglich mit bis zu 250GB im Shop verkauft. Das liegt daran, dass die Preise für solch große Festplatten als SSD sehr teuer wären. Eine SSD Festplatte mit über einem Terrabyte sprengt bei so mancher Person das Portemonnaie. Als interne Festplatte wird die SSD Festplatte aber deshalb so gern genutzt, da sie sehr effektiv und schnell arbeitet. Im Intern Test können Betriebssysteme bereits in wenigen Sekunden geladen werden.

Tipp! Laut des Interne Festplatten Tests gibt die SSD Festplatte keine rotierenden Geräusche von sich ab. Sie ist nicht zu hören, weswegen sie immer öfter als Festplatte intern genutzt wird. Sie führt in der Bestenliste und gilt als Festplatten Testsieger.

Die normale Festplatte in der Bewertung

Die normale SATA Festplatte hingegen ist eine sehr gute Festplatte für große Datenmengen. Sie wird mit einem SATA-Anschluss verbunden und ist im Festplatten Vergleich wesentlich günstiger, als wenn Sie die Angebote der SSD Festplatten vergleichen würden. Möchten Sie eine normale interne Festplatte günstig kaufen, können Sie im Shop den Preisvergleich machen. Schauen Sie sich die besten Angebote an und bestellen Sie Ihren Testsieger noch heute. Der Versand erfolgt unverzüglich, sodass Sie die interne Festplatte direkt nutzen können. Werfen Sie ebenfalls einen Blick auf die Empfehlung der Hersteller oder die Erfahrungen bzw. Erfahrungsberichte anderer Nutzer. Hinzu nehmen Sie die Testberichte, um einen guten Überblick zu erhalten.

Die Marken der internen Festplatte

Bei der internen Festplatte gibt es laut Festplatte Intern Test eine Reihe von Herstellern, die sich im Vorlauf der Jahre einen Namen machen konnten. Besonders empfehlenswert sind die internen Festplatten  – egal ob normale HDD Festplatte oder SSD – von Western Digital oder Seagate. Beide Hersteller führen die internen Festplatten Testsieger und können mit besonderen Größen überzeugen. Desweiteren gibt es noch Samsung oder Sandisk. Letzerer Hersteller ist gerade für günstige Modelle bekannt, die aber immer noch eine gute Figur machen, wenn einmal die Testberichte betrachtet werden.

Seagate Sandisk Western Digital
Gründungsjahr 1979 1988 1970
Besonderheiten
  • stellt Bandlaufwerke und Festplatten her
  • seit 2012 gehört das Unternehmen LaCie zu Seagate
  • Fokus liegt auf die Produktion von Flash-Speicherkarten
  • bietet sowohl für Privatkunden als auch für Unternehmen innovative Lösungen an
  • bietet persönliche Cloud an
  • großes Produktportfolio

Vor- und Nachteile der internen Festplatte

  • 1TB, 2TB, 3TB, 4TB, 5TB oder sogar 10TB möglich
  • Festplatten in 2,5 Zoll und 3,5 Zoll im Sortiment
  • Festplatte intern für hohe Leistungen gedacht
  • Bestenliste führen SSD Festplatten an
  • normale HDD Festplatte für große Datenmengen
  • extern mit Adapter zu nutzen
  • sehr gute interne Festplatte kommt von Western Digital oder Seagate
  • Lebensdauer bei normalen HDD Festplatten beschränkt

Die interne Festplatte bestellen und direkt nach dem Versand in den Rechner einbauen

Eine interne Festplatte ist das Herz eines jeden Rechners. Alle Daten werden auf dieser Festplatte gespeichert, weswegen eine Festplatte intern eine gute Figur abgeben sollte. Greifen Sie hier nicht zu NoName-Produkten, sondern wenden Sie sich an sehr gute interne Festplatten von Seagate oder Western Digital. Auch Intenso oder andere Marken machen hier eine gute Arbeit. Achten Sie auch immer darauf, mehrere Partitionen zu erstellen. Gerade beim Formatieren einer 10TB-Festplatte kann es schnell passieren, dass der Vorgang mehrere Stunden in Anspruch nimmt und dann alle Daten verloren gehen. Wer Daten gezielt löschen will, sollte Partitionen formatieren.