Diagnose Festplattencrash – So stellt man den Defekt fest

Samsung FestplattenEin Festplattencrash ist wohl eine echte Horrorvorstellung für die meisten Computer-Nutzer, insbesondere dann, wenn man nicht über eine aktuelle und vollständige Datensicherung verfügt. Eins wollen wir also voran stellen: Um für den Fall der Fälle gerüstet zu sein, dem man nicht immer bedingungslos vorbeugen kann, sollte man sich unbedingt angewöhnen, in regelmäßigen Abständen eine Datensicherung aller auf dem Computer vorhandenen Daten und Dateien anzufertigen.

Festplattencrash: Diagnose stellen

Diagnose Festplattencrash – So stellt man den Defekt festDass es einen Festplattencrash gab, das merkt man an verschiedenen Verhaltensweisen des Computers. So können beispielsweise gelegentliche

  • Abstürze,
  • Blue Screens oder das
  • Einfrieren des Rechners

darauf hindeuten.

Wenn zum Beispiel das Laufwerk einen Defekt erlitten hat, auf dem das Betriebssystem liegt, wird der Rechner beispielsweise nicht mehr booten.

Um die Festplattencrash Diagnose jedoch möglichst bereits vor dem eigentlichen Crash stellen zu können und so noch rechtzeitig die entsprechenden rettenden Schritte einzuleiten, gibt es einige Faktoren, die man unbedingt beachten sollte und die einen Festplattencrash andeuten:

Fehler Hinweise
Geräusche Die Festplatte macht ungewöhnliche Geräusche, sehr typisch ist zum Beispiel ein Klacker-Laut oder andere Geräusche, die sich von den sonst üblichen unterscheiden
Fehlermeldungen Es treten hin und wieder Fehlermeldungen auf, die angeben, dass der Computer nicht auf das betroffene Laufwerk zugreifen konnte
seltsame Zeichenfolgen Auch ein Dokument, das zwar geöffnet werden kann, aber plötzlich eine seltsame Zeichenfolge statt eines – wie zuvor – lesbaren Textes enthält, kann ein Hinweis auf einen kurz bevorstehenden Festplattencrash sein

Festplattencrash vorbeugen

Um einem Crash vorzubeugen, sollten Festplatten und Partitionen regelmäßig auf ihren korrekten Betrieb überprüft werden, wie man solche Funktionstests durchführt, erfährt man in unserem Ratgeberartikelan dieser Stelle. Des weiteren sollte man, wie bereits eingangs beschrieben, regelmäßig eine Sicherung aller Daten und Dateien anlegen, um gerüstet zu sein, falls man den Festplattencrash doch nicht abwenden kann.

Tipp! Eine endgültige Festplattencrash Diagnose erstellen in der Regel erst Spezialisten, die das Laufwerk untersuchen. Ihnen stehen meist auch verschiedene Mittel, Methoden und Techniken zur Verfügung, um möglicherweise die Daten zu retten, die man verloren geglaubt hat. Allerdings kann eine solche Datenrettung gegebenenfalls sehr kostspielig sein.

Vor- und Nachteile der regelmäßigen Datensicherung

  • im Ernstfall kann ein Backup der sonst verlorenen Daten eingespielt werden
  • geringer Zeitaufwand
  • oftmals automatisierter Ablauf durch geeignete Programme
  • es muss daran gedacht werden

Neuen Kommentar verfassen